Aufregend nette Kombinationen

Lippe'sches Gutshaus Restaurant

Das Weingut Schloss Proschwitz liegt im kleinen rechtselbischen Dorf Zadel. Es ist das Elbweindorf mit der ältesten urkundlich bezeugten Weinbautradition in der Gegend, Weinbau ist seit 1218 nachgewiesen. Zum Weingut gehört seit 2008 das Lippe’sche Gutshaus.

In der Küche steht Torsten Beyer und sagt, dass er am liebsten Dinge aus der Region verarbeitet – was vielleicht für Landei und Ochsenbacke zutrifft, aber bei Seeteufel und Steinbeißer eher unwahrscheinlich ist. Die Karte, die der Künstler Kay Leonhardt exklusiv und „immer frisch“ gestaltet, ist ein Musterbeispiel für Verspieltheit: Sicher individuell, aber zu viel Kunst lenkt vom eigentlichen Gegenstand ab – informiert zu werden, was es gibt.

Wir lassen uns von derlei Äußerlichkeiten nicht nachhaltig beeindrucken und bestellen „Gebratener Seeteufel, gebackenes Landei und Bärlauch“, was eine gute Idee war: Im fein aufgeschlagenen und überhaupt nicht vordergründig aufdringlichen Bärlauchschaum liegt ein veritables Stück Seeteufel, wunschgemäß auf den Punkt gegart. Und der krosse Ball, an dem ein Bärlauchblatt lehnt, offenbart sich – einmal halbiert – als wachsweiches Ei. Zusammen ergibt das im Mund eine aufregend nette Kombination!

Die „Roulade von Steinbeisser und Garnele, Zuckerschoten, Kartoffel-Betemousselin und Zitronengras-Mousselin“ setzt die Geschmackvielfalt fort, auch wenn es natürlich keine Roulade ist, wenn Garnelenmousse ein Stück Steinbeißer umhüllt. Die Spezialität des Kochs ist Ochsenbacke, die er im Niedertemperatur schmort. Das Ergebnis ist überzeugend: Ein feines, zartes Stück Fleisch, das im Munde zergeht.

Die Weinkarte bietet alle Weine von Schloss Proschwitz offen und zu sehr günstigen Gutspreisen an. Wohl dem, der einen Fahrer dabei oder sich ein Taxi bestellt hat…

Fazit: Kein schnörkelloses, aber feines Essen zu den Weinen des Prinzen direkt auf dem Weingut

Lippe’sches Gutshaus-Restaurant
Dorfanger 19
01665 Zadel über Meissen

Tel.: 03521 767671
www.schloss-proschwitz.de

Geöffnet:
Donnerstag bis Samstag sowie an Feiertagen: 12 bis 23 Uhr
Sonntag 12 – 18 Uhr

[Besucht am 25. März 2011 | Veröffentlicht im Mai 2011 in Augusto, dem Magazin für Genuss und Lebensart der Sächsischen Zeitung | Zur Karte der hier besprochenen Restaurants in Dresden und Umgebung | Besuch November 2010]
Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Lippe'sches Gutshaus

Karte wird geladen - bitte warten...

Lippe\'sches Gutshaus 51.197655, 13.427706 RestaurantkritikenWeingut Schloss Proschwitz Prinz zur Lippe, Dorfanger, Zadel, Diera-Zehren, Deutschland (Routenplaner)
Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Lippe’sches Gutshaus-RestaurantLippe’sches Gutshaus-Restaurant Das Weingut Schloss Proschwitz liegt in Zadel, einem kleinen rechtselbischen Dorf. Es ist das Elbweindorf mit der ältesten urkundlich bezeugten […]
  • Perfekte Harmonie von Wein und EssenPerfekte Harmonie von Wein und Essen Das Ende der Welt ist Zadel natürlich nicht, auch wenn es, aus Dresdner Sicht, ganz schön weit dorthin ist und der Ort bedeutungsschwanger noch mit Z beginnt – […]
  • Lauter positive ÜberraschungsmomenteLauter positive Überraschungsmomente Bei den gerade abgelaufenen Kochsternstunden gab es für uns unter den 16 besuchten (und hier besprochenen) Restaurants eins mit dem größten positiven […]
  • Villa SorgenfreiVilla Sorgenfrei Der Name allein setzt Assoziationen frei: Villa Sorgenfrei! Da möchte es einem wohl ergehen, da setzt man sich gerne nieder! Namen freilich sind Schall und […]
  • Dornröschen war in SörnewitzDornröschen war in Sörnewitz Sörnewitz, rechtselbisch etwa fünf Kilometer vor Meißen gelegen, hat in den Ohren der meisten Touristen gar keinen Klang: Und selbst bei der Durchfahrt mit dem […]
  • LingnerterrassenLingnerterrassen Das mittlere der drei Elbschlösser hat ein hartes Schicksal: Es wurde der Stadt Dresden vererbt. Allerdings mit Auflagen: Schloss und Park sollten der […]

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. STIPvisiten
  2. Eine Kleinigkeit neckt die nächste.. | STIPvisiten
  3. Lippe'sches Gutshaus: Lauter positive Überraschungsmomente | STIPvisiten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*