Kulinarische Tour d‘ Dresden

Beilage Dresden isst fantastisch

„Dresden isst fantastisch“ haben die Dresdner Neuesten Nachrichten eine Aktion genannt, bei denen in acht Wochen 16 Restaurants ein besonderes Menü zu einem Sonderpreis anbieten. Die Leserinnen und Leser können die Restaurants dann bewerten: Menü, Service und Ambiente gehen in die Wertung ein. Vorgestellt wurden die Restaurants am Samstag in einer Sonderbeilage des Verlags – inklusive der Menüs (und ihrer Preise).

Während des Aktionszeitraums erscheint jeweils freitags eine Sonderseite mit Anzeigen der teilnehmenden Restaurants und eine Restaurantkritik zu jeweils zwei Restaurants. Die schreibt, las ich in der Samstags-Beilage, „ein bekannter lokaler Restaurantkritiker“. Leserinnen und Lesern dieses Blogs ist der auf jeden Fall bekannt!

Die kommenden acht Wochen werden also eine kulinarische Tour durch Dresden (mit Abstechern nach Tautewalde und Radeberg) bringen. Bei den meisten Restaurants wird es sich für uns um Zweitbesuche (mindestens!) handeln, es sind aber auch neue Örtlichkeiten dabei: Große Vorfreude gilt allen!

Die Berichte, die in den kommenden Wochen erscheinen, sind Teil der DNN-Aktion. Chefredakteur Dirk Birgel und Verlagsleiter Armin Stroeve werden regelmäßig in die teilnehmenden Restaurants gehen und dies (in der Zeitung und via Facebook) auch kundtun – eine gute Gelegenheit, mit den Zeitungsmachern bei gutem Essen ins Gespräch zu kommen. Los geht’s mit Besuchen sofort, mit der ersten Sonderseite in den DNN am 22. Februar. Die Blogbeiträge folgen der Veröffentlichung in der Zeitung jeweils am Montag und Mittwoch.

Hier die Liste der teilnehmenden Restaurants (bei denen, die wir schon einmal besucht haben, mit Link zum damaligen Bericht über den Restaurantbesuch):

Mehr lesenswerte Beiträge

  • Il Padrino: Toller Lachs beim PatenIl Padrino: Toller Lachs beim Paten Der Hut hängt an der Wand, aber der Revolver liegt auf dem Tisch. Das Buch neben der Kerze hat einen Durchschuss, sein Titel lautet passenderweise: Das […]
  • Verfremdete Eierschecke im GlasVerfremdete Eierschecke im Glas Der Wintergarten im Maritim-Hotel liegt, wie das bei Hotels leider so üblich ist, etwas versteckt. Aber mit ein bisschen Mut (da beißt keiner!) ist es dann gar […]
  • Vier Hunde und kein HallelujahVier Hunde und kein Hallelujah Warum ausgerechnet vier Hunde in der Stadt sind, warum sie das auf italienisch mitteilen: Keine Ahnung. Was wir hingegen wissen, ist dies:  Quattro Cani della […]
  • Essen, das die Herzen wärmtEssen, das die Herzen wärmt Das Herz der Welt, selbst wenn man die auf nicht mehr als den Raum Dresden verorten würde, ist hier nicht. Der Dreiseithof, in dem Hanno und Christa Knitsch […]
  • Maron: Gute Ideen aus dem 12. JahrhundertMaron: Gute Ideen aus dem 12. Jahrhundert Mit unseren Vorurteilen kommen wir ja meist ganz gut klar, aber manchmal bereiten sie uns auch Probleme. Das Maron stand bislang nicht auf unserer Liste der […]
  • Rosengarten: Einfache italienische KücheRosengarten: Einfache italienische Küche Unten an der Elbe am Ende des Rosengartens gibt‘s ein Café, das im Sommer nicht nur für Kinder ein äußerst beliebter Anlaufpunkt ist – ich sag nur: Der […]

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Baumwiese: Zarter Hirsch mit wuchtigem Wein | STIPvisiten
  2. 4Cani: Vier Hunde und kein Hallelujah | STIPvisiten
  3. Rossini: Wohlschmeckender Schmelz am Gaumen | STIPvisiten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*