• Sächsische Schweiz

    Die Jungfrau hinterm Felsvorhang

    Mal ganz ehrlich: Wer weiß denn spontan, wie groß zwölf Hektar sind? Neben der ordentlichen Antwort (120.000 Quadratmeter) kann man im passenden Wiki-Beitrag sich auch noch in Konfusion stürzen, denn ein Hektar sind vier Morgen [...]
  • Restaurants Sachsen

    Mit Liebe zum Detail

    In der Sächsischen Schweiz erfolgreich ambitioniert zu kochen kommt der Quadratur des Kreises nahe: Erstens geht man hier nicht gerne aus und nimmt zur Wanderung lieber seinen Picknickkorb mit, zweitens kehrt man, wenn’s denn schon [...]
  • Sächsische Schweiz

    Eine sehr lohnende Parthie!

    Hermann Keiler war nicht ganz unbefangen, als er irgendwann vor 1899 annoncierte, dass der „bequeme Aufstieg“ zum Pfaffenstein eine „sehr lohnende Parthie“ sei. Der seiner Meinung nach „interessanteste Berg der sächs. Schweiz“ sei in einer [...]
  • Sächsische Schweiz

    Auf dem Gohrisch

    Der Gohrisch ist entweder 448 Meter hoch (so jedenfalls die Gravur auf der Bodenplatte der Wetterfahne, das offizielle Hinweisschild oben auf dem Plateau und die Malerweg-Info) oder nur 439,80 (Karte und Wikipedia) – aber in diesem sowieso nicht [...]
  • Restaurants Sachsen

    Köstlich tafeln auf dem Berg

    Vor den Genuss hat der heilige Lukull die Anstrengung gesetzt: Der Weg zum Restaurant auf dem Papststein ist treppig! Wie viele es genau sind, ist offenbar umstritten – die einen sagen 537, die anderen 510. [...]
  • Restaurants Sachsen

    Lichtblick für Lachs-Liebhaber

    1432 lag das Schlaraffenland direkt vor der Haustür. Zumindest für Lachs-Liebhaber – und wer war das nicht seinerzeit? Immerhin konnte man durch den Verkauf von Lachs einen bis zu zehnfach höheren Profit gegenüber anderem Fisch [...]
  • Restaurants Sachsen

    Genuss auf hohem Niveau

    Branchenkenner kennen die drei Dinge, die man braucht für ein gutes Gastro-Geschäft: Lage, Lage, Lage! Na, die haben sie auf dem Pfaffenstein! Fast zwölf Hektar ist das Plateau auf dem 434 m hohen Tafelberg groß, [...]
  • Sächsische Schweiz

    Quirl und Diebshöhle

    lichtung manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern werch ein illtum Ernst Jandl Kaum haben wir den Pfaffenstein verlassen, ändert sich das Landschaftsbild. Statt Felsen und Schluchten nun Wald und Wiesen. Aber immerhin: [...]
  • Sächsische Schweiz

    Ein strammer Wanderschritt muss sein!

    Ein bisschen Aufheiterung zwischendurch tut gut! Hans Werner Lier, der sich als „Vater des Dichter-Musiker-Malerwegs“ bezeichnet, ist ein Wanderbursch‘ mit Sendungsbewusstsein. Auf einem Schild an der Daubemühle im Liebethaler Grund lässt er uns wissen: „Ein [...]
  • Sächsische Schweiz

    Von Obervogelgesang nach Rathen

    Der Malerweg durch die Sächsische Schweiz hat einen traditionellen Teil – da sind weiland die romantisch veranlagten Maler lang gelaufen, um sich inspirieren zu lassen. Und es gibt einen neuen Weg, den die Tourismusindustrie erfunden [...]
  • Sächsische Schweiz

    Sonnenaufgang auf dem Papststein

    Das Elbsandsteingebirge hat, seit es im 18. Jahrhundert von den beiden Schweizer Künstlern Adrian Zinng und Anton Graff für den Tourismus entdeckt wurde (sie prägten den Begriff „ Sächsische Schweiz„), vor allem Maler begeistert: Die [...]
Aktuell

Riesling aus dem Klingelberg

Zwischen den Bildern oben und denen unten auf der Collage hier liegen etwa 29 Monate und 120 Kilometer Luftlinie. Es gibt zwei Konstanten – die eine erkennbar in der Person von Volker Faust, die andere [...]

Amsterdam

Venedig

Neue Beiträge

Dresden

Barcelona

Algarve

Besenwirtschaften

besenwirtschaft

Auflistung von Besenwirtschaften in Dresden, Pirna, Radebeul, Coswig und Meißen

Restaurantkritiken

Flattr

STIPvisiten sind mir was wert!

Abonnieren mit Bloglovin

Follow on Bloglovin

STIPvisiten Reiseverführer

UA-34571839-1